Claudias neues Leben in Afrika - Die Mannheimer Rangerin | SWR Doku

  • Es gibt Missverständnisse, die ein Leben verändern können. Die Mannheimerin Claudia Schnell buchte 2007 im Internet einen Kurs für Naturinteressierte in der Savanne Südafrikas. Im Urlaub etwas über das Land zu lernen kann nicht verkehrt sein, dachte die gelernte Fotografin. Doch bei ihrer Ankunft im Busch entpuppte sich das vermeintliche Ferienvergnügen als waschechte Berufsausbildung. Das Ziel: die Ranger-Lizenz.
    Claudia Schnell überlegte nicht lange, sie biss sich durch die Ausbildung und sechs Wochen später hielt sie ihre Lizenz in den Händen. Dann ging alles schnell: Sie hängte ihren Job in Mannheim an den Nagel, löste ihre Wohnung auf, verkaufte das Auto und - zog nach Südafrika.
    Heute lebt Claudia Schnell in der Nähe des Krüger-Nationalparks und betreibt ein kleines Safari-Unternehmen. Sie führt Gäste aus aller Welt durch die Wildnis und ermöglicht ihnen Begegnungen mit Löwen, Leoparden, Elefanten, Nashörnern und Büffeln - den Big Five der afrikanischen Savanne. "Ich lebe im Paradies, mein Büro ist der Busch", sagt sie.
    Doch Südafrika ist ein Paradies mit vielen Problemen, vor denen Claudia nicht die Augen verschließt. Sie kümmert sich um ein Heim für Kinder mit Behinderungen im Städtchen Lulekani. Als der Trinkwasserbrunnen versiegt, setzt sie alle Hebel in Bewegung, um für die Kinder einen neuen Brunnen zu bohren. Auch ihr Beruf stellt sie immer wieder vor Herausforderungen: Wird sie die Schießprüfung bestehen, die für die Verlängerung ihrer Ranger-Lizenz vorgeschrieben ist? Und wie geht es ihr beim Lügendetektortest, bei dem sie beweisen muss, dass sie nicht heimlich mit Wilderern zusammenarbeitet?
    Die SWR Autor*innen Peter und Karin Wejdling haben Claudia Schnell in Afrika und zuhause in Mannheim begleitet und zeichnen das Porträt einer starken und eigenwilligen Frau.
    Diese SWR Doku von Peter und Karin Wejdling trägt den Originaltitel: Die Mannheimer Rangerin - Claudias neues Leben in Afrika, Ausstrahlungsdatum: 17.02.21. #swrdoku #swr
    Alle Aussagen und Fakten entsprechen dem damaligen Stand und wurden seitdem nicht aktualisiert.
    Aktuelle Info: Der Film wurde 2019 im Frühling und Herbst gedreht. Corona hat auch bei Claudia Schnell zum Totalausfall bei den Buchungen geführt. Sie hat sich in den vergangenen Monaten stark auf ihre sozialen Projekte konzentriert und ist derzeit dabei, eine Farm für die Geranienöl-Gewinnung aufzubauen. Das Öko- Projekt soll vielen Frauen Arbeit geben. Die Rangerin hofft aber auch, dass nach der Pandemie ihr altes Leben wieder in Gang kommt. Sie vermisst die Kontakte und ihre Wildtierbegegnungen im Busch.
    Hier der Link zu ihrer Seite und zu dem Verein
    www.claudiaschnell.com (Safaris)
    www.akaani.org (Verein)
    Kanal abonnieren: www.youtube.com/c/SWRDoku
    Mehr Dokus finden Sie in unserem Kanal oder in der ARD Mediathek unter
    www.ardmediathek.de/swr/more/7xLkjCzFcjl9wTpUJrBmRf/dokus-oder-swr

    Category : Dokumentationen

    #claudias#neues#leben#afrika#die#mannheimer#rangerin#swr#doku

arrow_drop_up
UA-141698663-1