Die Kinder von Golzow - Teil 4 - Wenn man vierzehn ist - Doku (ganzer Film auf Deutsch) - DEFA

  • FSK=6
    Der 4. Teil der längsten Langzeitdokumentation der Filmgeschichte von 1961 bis 2007
    1961 startet bei der DEFA ein besonderes Projekt: Eine Langzeitdokumentation, die Menschen von klein auf in ihrem Leben mit der Kamera begleitet. Ausgewählt wird der kleine brandenburgische Ort Golzow im Oderbruch. Dort wird 1961 eine neue Schule eröffnet, in der die Schüler bis zur 10. Klasse zusammenbleiben. Die Kinder des ersten Jahrgangs, der dort eingeschult wird, werden porträtiert und fortan mit der Kamera in ihrem Leben begleitet.
    Die Schüler sind nun keine Kinder mehr. “Wenn man vierzehn ist” zeigt die “Golzower” in der 8. Klasse. Es ist die Zeit der Jugendweihe. Die Jugendlichen besuchen Weimar und das ehemalige KZ Sachsenhausen. Und sie müssen sich entscheiden, ob sie die Schule verlassen und eine Ausbildung beginnen oder ob sie in der Kreisstadt das Abitur ablegen wollen.
    Regie: Winfried Junge
    Produktionsjahr: 1969
    Mit freundlicher Unterstützung der DEFA-Stiftung
    #DDRFilm #DDRKinofilm #DEFA #DEFAFilmwelt

    Category : Filme :

    #die#kinder#von#golzow#teil#4#wenn#man#vierzehn#ist#doku#ganzer#film#auf#deutsch#defa

    0 Comments and 0 replies
arrow_drop_up
UA-141698663-1