USA verteidigen rechtswidrige Tötung Soleimanis

  • Am 3. Januar wurde der iranische General Qassem Soleimani durch einen US-Drohnenangriff getötet. Der Zwischenfall hätte beinahe zu einem offenen Krieg zwischen den USA und dem Iran geführt.
    Laut der US-Regierung war General Soleimani an Planungen zu Angriffen auf US-Botschaften und US-Militärpersonal beteiligt. Beweise für diese Behauptungen wurden bisher noch keine vorgelegt. Präsident Donald Trump merkte an, es sei unerheblich, ob Soleimani eine direkte Bedrohung für die USA gewesen sei, oder nicht. Er sei auf jeden Fall ein schlechter Mann mit schlimmer Vergangenheit gewesen.
    Mehr auf unserer Webseite: deutsch.rt.com/
    Folge uns auf Facebook: www.facebook.com/rtdeutsch
    Folge uns auf Twitter: twitter.com/RT_Deutsch
    Folge uns auf Instagram: www.instagram.com/rt_deutsch/
    RT Deutsch nimmt die Herausforderung an, die etablierte deutsche Medienlandschaft aufzurütteln und mit einer alternativen Berichterstattung etablierte Meinungen zu hinterfragen. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder weggeschnitten wird. RT - Der fehlende Part.

    Category : Aktuelle Themen :

    #usa#verteidigen#rechtswidrige#t#ouml#tung#soleimanis

    0 Comments and 0 replies
arrow_drop_up
UA-141698663-1