Geisterstadt Wuhan: Chinas Kampf gegen das Coronavirus

  • Das Coronavirus breitet sich weiter aus. Es werden Erinnerungen an die Jahre 2002 und 2003 wach: Das Sars-Virus breitet sich unter anderem in China aus. Damals wurde kein gutes Krisenmanagement betrieben. Konnte die Regierung etwas aus den Fehlern von damals lernen?
    Das Wichtigste zum Coronavirus in Kürze:
    - Mittlerweile sind 170 Menschen in China gestorben.
    - Insgesamt sind dort 7.700 Infektionen bestätigt.
    - Außerhalb Chinas gibt es bislang etwa 50 Infektionsfälle in mindestens 18 Ländern.
    - Deutschland arbeitet daran, die 90 Bundesbürger aus der Region um Wuhan auszufliegen.
    - Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) will heute wieder über die mögliche Ausrufung eines internationalen Gesundheitsnotfalles beraten.
    Hier findet ihr einen Themenschwerpunkt und alles Wissenswerte zum Coronavirus: kurz.zdf.de/7DH/.
    Das ganze auslandsjournal vom 29.01.2020 gibt es hier: kurz.zdf.de/vj7A/.
    -----
    Hier auf ZDFheute Nachrichten erfahrt ihr, was auf der Welt passiert und was uns alle etwas angeht: Wir sorgen für Durchblick in der Nachrichtenwelt, erklären die Hintergründe und gehen auf gesellschaftliche Debatten ein. Diskutiert in Livestreams mit uns und bildet euch eure eigene Meinung mit den Fakten, die wir euch präsentieren.
    Abonniert unseren Kanal, um nichts mehr zu verpassen.
    Immer auf dem aktuellen Stand seid ihr auf www.heute.de.
    #Coronavirus #China #auslandsjournal

    Category : Mythos, Theorie ...

    #geisterstadt#wuhan#chinas#kampf#gegen#das#coronavirus

    0 Comments and 0 replies
arrow_drop_up
UA-141698663-1