Russland: Leben nach der WM 2018 in Mordowien | ARTE Reportage

  • Russland: WM 2018 in Mordowien - Wie die WM das Leben in der Hauptstadt einer unbekannten russischen Republik veränderte.
    Unter den elf von der russischen Regierung für die Spiele der WM ausgewählten Städten war auch Saransk, 650 Kilometer östlich von Moskau. Selbst die Russen kennen sie kaum, weder  die Republik Mordowien, geschweige denn deren Hauptstadt Saransk mit ihren 300.000 Einwohnern. Der russische Präsident Wladimir Putin hat sie wohl ausgewählt, um vor allem den Gästen aus aller Welt die ganze Vielfalt seines Landes zu präsentieren. Also bauten sie auch in Saransk ein nagelneues Stadion zur Austragung der Spiele. ARTE-Reporter waren dreimal dort, vor, während und nach der WM – sie erlebten die euphorische Vorfreude, das beglückende „Wir haben jetzt die ganze Welt zu Gast“ und schließlich die Ruhe nach dem Sturm.   
    Reportage (F 2018, 52 Min)
    Abonniert den Youtube-Kanal von ARTE:  www.youtube.com/user/ARTEde
    Folgt uns in den sozialen Netzwerken:
    Facebook: www.facebook.com/ARTE.tv
    Twitter: twitter.com/ARTEde
    Instagram: www.instagram.com/arte.tv/

    Category : Dokumentationen

    #russland#leben#nach#der#wm#2018#mordowien#arte#reportage

    0 Comments and 0 replies
arrow_drop_up
UA-141698663-1